Fortbildung Aufsichtspflicht und Jugendschutz

„Was muss ich bei der Betreuung von Minderjährigen beachten?“

Verfügbar als:

 

Foto: Gerd Altmann / PixabayTrotz großer pädagogischer Anforderungen bei der Betreuung Minderjähriger, trifft der Ausspruch: „Als Betreuer*in Minderjähriger steht man sowieso schon mit einem Bein im Knast.“ nur selten zu. Voraussetzung: ich weiß über Tatbestand und Rechtsfolgen einer Aufsichtspflichtverletzung Bescheid.
Was wird von mir verlangt? Wie habe ich in bestimmten Situationen zu reagieren? Welches Verhaltendarf ich nicht tolerieren?

Die Aufgaben des erzieherischen Jugendschutzes unterliegen einem stetigen Wandel. Orientiert an der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen, am aktuellen Gefährdungspotenzial und den gesellschaftlichen Herausforderungen, müssen die Akteur*innen die Problemfelder erkennen und effektive und nachhaltige Antworten entwickeln. Während die rechtlichen Regelungen dem Kinder- und Jugendschutz einen aktuell wirksamen gesetzlichen Rahmen geben, sollten die konkreten Handlungsstrategien der Protagonist*innen auf diesem Gebiet immer zeitgemäß und gesellschaftsorientiert sein.
In der Fortbildung werden grundlegende Inhalte des Jugendschutzgesetzes beleuchtet und eingeordnet. Die Teilnehmenden erhalten Gelegenheit, Fragen aus der eigenen pädagogischen
Praxis zu diskutieren und zu reflektieren.

Lernziele und Kompetenzen

  • gesetzliche Grundlagen kennen
  • Umsetzungsspielraum einschätzen können
  • Anwendung in verschiedenen Situationen
  • Netzwerkpartner*innen kennen

Zielgruppe

sozialpädagogische Fachkräfte

Dauer

3 – 6 Stunden

Kosten

50 € / Stunde

Schwerpunkte

  • Eckpunkte der Aufsichtspflicht: Faktoren, Erfüllung, Übertragung
  • Voraussetzungen und Gesetze zur Haftung
  • Bearbeitung von Fragen und Fallbeispielen
  • Sexualstrafrecht
  • Jugendschutz: Überblick, Begriffsbestimmung, Rechtsgrundlagen
  • Problembereiche im sozialen Kontext
  • Handlungs- und Arbeitsfelder mit Bezug zum Jugendschutz

Benötigte Technik beim Online-Format

  • Smartphone, Tablet oder Computer
  • stabiler Internetzugang (besser Breitband-WLAN als Funknetz)
  • Browser (wenn möglich Firefox oder Chrome)
  • Mikrofon und Webcam (als Empfehlung für die Austausch- und Diskussionsrunden)

Hier können Sie das Projekt buchen