Wichtige Telefonnummern bei Problemen und Konflikten zu Hause

Im Moment ist es wichtig, dass alle Menschen zuhause bleiben, die zuhause bleiben können, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verringern.

Die Mehrfachbelastung durch Home Office, Kinderbetreuung, Begleitung bei den Schulaufgaben und Versorgung/ Pflege von weiteren Familienangehörigen kann aber auch schnell zu Konflikten führen und Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder überfordern.

Viele Servicetelefone bieten hier Hilfe.

Wer nicht gern telefoniert, kann auch die Onlineberatungen nutzen.

„Nummer gegen Kummer“
für Kinder, Jugendliche und Eltern, Montag bis Sonnabend von 14 bis 20 Uhr
116 111

online

Elterntelefon
Montag bis Freitag von 9 bis 11 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 17 bis 19 Uhr
0800 111 0550
Telefonseelsorge
24 Stunden an 365 Tagen im Jahr für alle
116 123

online

Hilfetelefon „Schwangere in Not“
24 Stunden, mehrsprachig
0800 40 40 020

online

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“
24 Stunden, 18 Sprachen
08000 116 016

online

Hilfetelefon „Sexueller Missbrauch“
Montag, Mittwoch und Freitag von 9 bis 14 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag von 15 bis 20 Uhr
0800 22 55 530

online

Projekt „Pausentaste“ für junge Pflegende
Montag bis Sonnabend von 14 bis 20 Uhr
116 111

online

[U 25] Suizidprävention
Beratung für suizidgefährdete junge Menschen durch Gleichaltrige
online
bke-Onlineberatung
Jugendberatung per Chat, Mail und Sprechstunde, anonym und kostenlos
online
JugendNotmail
für  Jugendliche rund um die Uhr online
online

 

Aktuelle Informationen zu weiteren Hilfs- und Unterstützungsangeboten gibt es beim BMFSFJ:

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/familie/aktuelle-informationen-zu-hilfs–und-unterstuetzungsangeboten/153522

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen hält ebenfalls eine Übersicht von Beratungsangeboten für Eltern bereit:

https://www.elternsein.info/beratung-anonym/anonym-kostenlos/corona-zeiten-beratung-jetzt-fuer-eltern/